Sie sind hier: Home>
Mobbing Termine Material/Service TrainerInnen Interner Bereich
 

Fragen und Antworten zum No Blame Approach

 

 

 

  

Informiert man den Schüler/die Schülerin im Erstgespräch genau über den nun startenden Prozess?

 

Sagt man dem Schüler/der Schülerin, wer in die Unterstützungsgruppe eingeladen wird?

 

  
Wie lässt sich erklären, dass der No Blame Approach wirkt und die Mobbing-Akteure dabei helfen, nach Lösungen zu suchen?
 

Trifft man sich nur einmal mit der Unterstützungsgruppe?

 

Was ist eine gute Form, das zu lösende Problem der Unterstützungsgruppe zu schildern?

 

Sagt man bei der Einladung der Unterstützungsgruppe im Vorfeld, um wen es sich handelt? Was sagt man den Mitgliedern der Unterstützungsgruppe, warum sie kommen sollen?

 

Lädt man nur Schüler und Schülerinnen aus der Klasse ein oder können auch andere dazukommen?

 

 

  

Wieso sollen die Nachgespräche als Einzelgespräche geführt werden?

 

 

 

  

Wer kann den No Blame Approach in der Schule anwenden? Vor allem der die Klassenlehrerin bzw. der Klassenlehrer oder wer kommt sonst noch in Frage?

 

 

 

 

Was, wenn es nach dem ersten Versuch doch noch nicht so gut läuft? Wie ist dann das weitere Vorgehen?

 

Was ist, wenn der Ansatz nicht funktioniert, das Mobbing weitergeht?

 

 

 

 

Wie wird der No Blame Approach in der Schule implementiert?

 

 

  

Funktioniert der Ansatz auch mit Erwachsenen in der Arbeitswelt?

 


 

Sie haben noch eine weitere Frage? Dann Schicken Sie uns diese bitte zu.

 

Ihre Frage
Name, Vorname
Schule/Organisation
Straße, Hausnummer
PLZ, Ort
Telefon
E-Mail

 

 

 

Fragen zum No Blame Approach?


Hier haben wir einige häufig gestelle Fragen und Antworten für Sie vorbereitet.

 

Wenn Sie weitere Fragen haben, schicken Sie uns eine E-Mail oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf oder nutzen Sie das Kontaktformular am Ende der Seite.

 

Sie möchten mehr Austausch mit anderen Anwendern? Dann nutzen Sie den neuen internen Bereich.