Sie sind hier: Home>
Mobbing Termine Material/Service TrainerInnen Interner Bereich
 

Fragen und Antworten: Schulischer Rahmen

 

 

Wie wird der No Blame Approach in der Schule implementiert?

 

 

Der No Blame Approach ist kein präventiver Ansatz. Er ist ein Handwerkszeug, um Mobbing zu stoppen, wenn präventive Regelungen und Programme nicht wirken. Er wirkt ergänzend zu anderen funktionierenden Interventionen, Maßnahmen und Programmen gegen Mobbing.

 

Aufgrund der einfachen Anwendung des Ansatzes sind keine besonderen Maßnahmen zur Implementierung notwendig.

 

Lehrkräfte und Sozialpädagogen und -pädagoginnen setzen den No Blame Approach nach einfacher Absprache mit den entsprechenden Lehrern und Lehrerinnen der betroffenen Klasse und den Eltern des gemobbten Schülers direkt und mit Erfolg ein.

 

Grundsätzlich halten wir eine aktive positive Entscheidung des Gesamtkollegiums und interessierter Eltern für den Einsatz des No Blame Approach für sinnvoll.

 

 

Zurück zur Übersicht